beratung-header.jpg Foto: A. Zelck / DRK-Service GmbH
Beratung und unterst├╝tzende DiensteBeratung und Unterst├╝tzung f├╝r Behinderte

Beratung und unterst├╝tzende Dienste

Erwachsene, die der Hilfe im Sinne des Betreuungsrechts (┬ž┬ž 1896 ff B├╝rgerliches Gesetzbuch) bed├╝rfen, werden auf Antrag durch einen Betreuer oder eine Betreuerin unterst├╝tzt. Die Betreuer helfen u.a. bei Finanzangelegenheiten, Beantragung von Renten- und Sozialleistungen, der gesundheitlichen Versorgung, der Regelung von Wohnungs- und Mietangelegenheiten und der L├Âsung von Alltagsproblemen.

Ansprechpartner

Frau
Martina Mustermann

Tel: 01863 41 41-0
martina.mustermann(at)kv-musterstadt.de

Musterstr. 1
12345 Musterstadt

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos f├╝r Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Betreuung f├╝r ehrenamtliche Betreuer

In den Betreuungsvereinen werben, beraten und begleiten hauptamtliche Mitarbeiter ehrenamtliche Betreuer, unterst├╝tzen diese zum Beispiel beim Kontakt mit Amtsgerichten, Beh├Ârden und Institutionen. Die Betreuungsvereine stehen den ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern bei schwierigen Entscheidungen bei, organisieren den Austausch mit anderen Betreuerinnen und Betreuern, bieten regelm├Ą├čig Fortbildungen an und stehen dar├╝ber hinaus auch selbst f├╝r Betreuungen zur Verf├╝gung. 

Behinderten Angebote bei Ihrem Kreisverband vor Ort

Fahrdienst

Sei es der Weg zur Arbeit, ein Arztbesuch, Freizeitaktivit├Ąten oder ein Treffen mit Freunden, Spezialfahrzeuge erm├Âglichen ein praktisches und bequemes Fahren ohne m├╝hsames Umsetzen und ohne Unterbringungsprobleme f├╝r Rollst├╝hle. In bestimmten F├Ąllen ├╝bernimmt die Krankenkasse eine begrenzte Anzahl von Fahrten. Ihr DRK-Kreisverband informiert Sie ├╝ber Bedingungen und Kosten bei Fahrten, die die Krankenkasse oder weitere Sozialhilfetr├Ąger nicht ├╝bernehmen. Link zur Angebotsseite.

Familienunterst├╝tzende Dienste (FuD)

Der Familienunterst├╝tzende Dienst unterst├╝tzt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und ihre Familien mit Behinderungen zu Hause oder au├čerhalb, einzeln oder in Gruppen. Die Betreuung erfolgt u. a. durch ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, FSJler, die durch hauptamtliche Mitarbeiter/innen begleitet werden. Letztere koordinieren und organisieren die Angebote des FuD und fungieren als Beratungsstelle f├╝r Betroffene und ihre Angeh├Ârigen.

Fr├╝herkennung und Fr├╝hf├Ârderung

Nach ┬ž 30 SGB IX umfassen Fr├╝herkennung und Fr├╝hf├Ârderung medizinische sowie nicht├Ąrztliche sozialp├Ądiatrische, psychologische, heilp├Ądagogische, psychosoziale Leistungen und die Beratung der Erziehungsberechtigten. Neben diesen Therapie- und speziellen F├Ârderangeboten zeigen sie der ganzen Familie sinnvolle Lebensperspektiven auf. Dabei kooperieren verschiedene Berufsgruppen interdisziplin├Ąr.

Alle Rotkreuz-Angebote in Ihrer Umgebung kostenfrei auf einen Blick
- 26.000 mal Lebenshilfe vor Ort.

Hauswirtschaftliche Leistungen

Die Sozialstationen des Deutschen Roten Kreuzes unterst├╝tzen Menschen mit Behinderungen oder Pflegebed├╝rftigkeit bei der allt├Ąglichen Hausarbeit oder ├╝bernehmen Eink├Ąufe. Die Leistungen sollen entlasten und helfen, den Alltag zu Hause weiterhin zu meistern. Die ├ťbernahme der Kosten f├╝r diese Dienstleistung h├Ąngt von der pers├Ânlichen Situation ab. Eine Kosten├╝bernahme ist z.B. durch den Sozialhilfetr├Ąger, die Krankenkasse oder die Pflegeversicherung m├Âglich. Link zur Angebotsseite.

Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstellen

Sie richten sich an Erwachsene, die psychisch erkrankt und Menschen, die von einer psychischen Erkrankung bedroht sind, an ihre Angeh├Ârigen und wichtige Personen im sozialen Umfeld der Betroffenen. Die Mitarbeiter der psychosozialen Kontakt- und Beratungsstellen halten ein niedrigschwelliges Angebot vor, das dazu bef├Ąhigen soll, auch mit einer psychischen Erkrankung im gewohnten Sozialraum zu leben. Stabilisierung und Krisenmanagement stehen dabei im Vordergrund. Link zur Angebotsseite.

Schulassistenz

Die Schulassistenz richtet sich an schulpflichtige Kinder und Jugendliche, die einer individuellen Unterst├╝tzung und Begleitung w├Ąhrend des Unterrichts bed├╝rfen. Mit Hilfe der pers├Ânlichen Assistenz soll erreicht werden, dass das Kind im Umgang mit seiner Behinderung soweit wie m├Âglich selbst├Ąndig wird und behinderungsbedingte Beeintr├Ąchtigungen aufgefangen werden, so dass das Kind am Regelunterricht teilhaben kann.

Wie geht es weiter?

Geben Sie bitte Ihre Postleitzahl oder Ihren Ortsnamen in das Suchfeld, siehe oben, ein und gelangen so zu Ihrem zust├Ąndigen Ansprechpartner vor Ort.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.

Bestellformular
Beratung zur Pflegeversicherung

Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutz-Hinweise habe ich zur Kenntnis genommen.